Christmas Chorals in Polen -3x Warschau 2.01-7.01.2024

Auf Einladung von Julia Sawicka konzertierte HpSalentin Anfang 2024 bei 3 Konzerten in Warschau-Polen mit

Tomasz Wendt Tenor Sax, Hans Peter Salentin Tp/ Flgh, Zenia Betlinski Kontrabass

Mateusz Maniak Drums , Hubert Radoszko Guitar, Jarek Buczkowski Akkordeon

und Julia Sawicka  Vocal

Danke an das deutsche Kultur Institut für die Unterstützung !

Und an : Fundacja Zdrowia i Kulturi ,,Kochaj Zycie “

416196058_10227940391988547_8122341385224592380_n
417470434_983983216642682_4770432748632320670_n
417731823_983983059976031_8357735393568679020_n
417440300_983983106642693_5509333000056337730_n

2023 Adieu–Wellcome 2024

2024-Willkommen. 2023 war mich mich ein schweres Jahr und ich habe daraus persönliche Konsequenzen gezogen. Ich bin sehr froh, das ich diese Konsequenzen selber ziehen konnte und nicht von außen aufgezwungen wurde, wie so vieles andere, was sich letztes Jahr abgespielt hat. Der Ukraine Krieg der Russen geht weiter und die Hamas hat den Terror nach Israel und nach Gaza gebracht.- In beiden Fällen stehe ich uneingeschränkt auf der Seite der Ukrainer und der Israelis. Natürlich hoffe , wünsche und bete ich das beide Kriege beendet werden , aber das bleiben erstmal Hoffnungen. Für mich selber wünsche ich , das es mir bald wieder möglich wird, in beide Länder zu reisen und dort das zu tun , was meine Kernkompetenz ist : gute ( sehr gute )Musik mit guten ( sehr guten ) Musikern zu spielen und zu vermitteln. Mit Freunden halt 🙂 Dazu geht es morgen für 3 Konzerte nach Polen zu Julia Sawicka und wir verlängern , aus meiner Sicht , Weihnachten mit Christmas chorals. Ich freu mich, eher weniger auf die Flüge-wenig Zeit dazwischen und es wird stressig.Wenn das mein einziges Problem ist, bekomme ich das hin……hoiffentlich. In 2024 möcht ich  gerne wieder mehr spielen, wer möchte das nicht, aber in Deutschland wird es schwieriger und das nicht erst seit dem letzten Jahr. Schau’n wir mal. Ansonsten hatte ich letztes Jahr mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie alle , Inflation ( auch wenn die sinken soll , so sind doch die Preise stabil auf recht hohem Niveau), Stromkosten, Staus, nicht funktionierende Bahn, Handwerker , die einfach nicht kommen ( neue Heizung seit 1 Jahr bestellt und es tut sich nichts) , daneben natürlich normale Probleme…trotz all der Probleme, habe ich im privaten Bereich keine größeren Katastrophen erlebt. Das ist bei einigen meiner Freunde anders und ich möchte allen viel viel Kraft für 2024 wünschen und wir haben vieles nicht in der Hand. Also zurück zu dem , was ich tun kann und möchte. Jeder Tag zählt , genausso wie ,,each note matters “ Marek Napierkowski Zitat. Darum nehme ich erstmal die Herausforderung des heutigen Tages als Geschenk ( der Buddha in mir spricht ..LOL ) und fange gleich damit an : üben ! Danke an viele Menschen , die ich 2023 gesehen habe und ohne die das Jahr nicht das gleiche gewesen wäre. Ehud Ettun  (Mitzpe rules), the chief of cho Dom Kultury Marcin Kita, Julia Sawicka Project, my students at Hochschule für Musik Würzburg Jazzzzzzzzzzz, my friends from Kiew Rodion Ivanov, Eugene Uvarov, Segey Yuzvik, -we made my new CD ,,everything inbetween-during war in ucrainia ! Taato Gomez for lifetime friendship, Hans Jörg Scheffler ( more to come in 2024 Salentin & Scheffler will never stop ) Thxs to Miel Adams and his crew,to give me the instruments, i,m looking for- always helpful and very Pro !—–Kopf in den Sand stecken ist an keiner Stelle eine Option. Das haben mir meine ukrainischen Freunde seit Beginn des Russischen Angriffskrieg gezeigt- Igor Zakus stellvertretend für so viele…….Danke meine Freunde. Danke auch an meine Studenten und Freunde aus Israel. Ihr zeigt die Power , die es in einer solchen Situation braucht und macht weiter. Ich freu mich auf ein Wiedersehen in 2024. Fragt man mich nach beeindruckenden Erlebnissen in 2023 so möchte ich zwei herausheben. Es war das einwöchige Treffen mit Denis Addu in Leszno -Polen. Es ist ein Glück mit so einem Musiker und dann auch noch Trompeter eine so gute Zeit zu haben. Ich werde seinen Weg weiter verfolgen , freue mich auf weiter Treffen, wo auch immer und dazu gehört auch der niederländische Trompeter Rick Mol ( check him out guys ) So happy new year und es wird so gut wie das, was wir daraus machen . Herausfordernd wir es auf jeden Fall. see ya ! Während ich dies hier schreibe höre ich die CD ,,everything inbetween“ https://www.youtube.com/watch?v=dx9GcyRLLqo… not that bad ..LOL

Thoughts…

Seit Jahrzehnten bin ich ein Teil der Cho Jazz crew in Polen….. dort habe ich so viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern kennengelernt…Leute aus Polen ( natürlich) , aus Deutschland (natürlich ) , aus der Ukraine ( Laura Marti , Igor Hnydyn, Igor Zakus ( nicht sicher, ob wir uns das erste Mal da getroffen haben, so viele Dinge haben wir schon zusammengemacht. es war wohl International Jazz Workshop Leszno – Poland ? ) , Menschen aus Russland ( um diese zu schützen , nenne ich keine Namen, Menschen aus Israel, stellvertretend Ehud Ettun, …..von Cho Jazz aus, habe ich viele Projekte gestartet und war in all diesen Ländern Polen,Ukraine,Russland, Israel , bis : Putin den Krieg gegen die Ukraine begann und viele meiner Freunde in der Ukraine eine Bomben Alarm App haben oder kämpfen oder auch das Land verlassen haben. Jetzt greift die Hamas Israel an. Und wieder : Freunde von mir kämpfen für ihr Land und ich bin fassungslos über die Brutalität der Angriffe der Hamas.( das Musikfestival stellvertretend ) Das gleiche gilt für die Angriffe Russlands ( jüngster Beleg : die Rechtfertigung des Un Botschafters über den Angriff auf eine Trauerfeier mit über 50 Toten )… ich stelle mir oft die Frage, da ich diese Länder besucht habe : habe ich nichts von dem offensichtlichen Hass mitbekommen ? …leider doch, sehr vereinzelt und ich habe mir immer gesagt : wir alle ( Künstler) arbeiten doch immer am Gegenteil….und vieles weggeschoben. Die Gemeinsame Musik stand immer im Vordergrund. Und wird es auch wieder sein, ohne diese Hoffnung , geht es auch für mich nicht weiter. Viele meiner Ukrainischen Freunde haben uns allen gezeigt, was wichtig ist. Konzerte in der U Bahn oder auch auf öffentlichen Plätzen, während der Wahnsinn stattfand. Respekt vor jedem einzelnen- ihr seid große Vorbilder. – meine Freunde in Israel leiden…suchen nach Hilfe und Mithilfe Möglichkeiten und auch da sehe ich : das Existenzielle wird sichtbar. ———möge Gott Israel und die Ukraine schützen ….ich gebe keine Ratschläge , was getan werden muss oder soll. Ich denke an die Zukunft und träume von einem ,, alten” Cho jazz und wünsche mir, alle Freunde wohlbehalten wiederzusehen. Ich mache weiter und wir machen weiter…..unser Menschenbild ist nicht veränderbar.

Masterclass at Leszno Jazz Workshop 2023

…yeah..5 times miracles took place…….we started with great choir -call and response things and had great Beatboxing and so many things more…all ended up with the true Leszno Gospel-better than any in Harlem 🙂

Thxs for the opportunity to share my musical experience with you guys.

We create music from nothing…….

 

 

CHo Jazz 2023-polands biggest Jazz workshop

Cho Jazz 2023 has ended…..Vodoo took place 🙂  ——

What an intense time.

3 weeks in Poland.

One week in Leszno and 2 weeks at Cho Jazz Chodziez

Miracle of all workshops is for me : all ended up becomming friends.

Nationality is a part of each single person, but it’s not the important thing. I,m happy to meet each of you guys, comming from

Poland, Israel,Netherlands,ucraine, Germany. Friends 🙂

But : not important…

Big thank you to all organizers specially Marcin Kita and his crew ! Incredible job !

Again and again !!!!

Julia Sawicka at International Jazz Workshop Leszno – Poland .

And to all sponsor !

Specialy mine : Miel Adams and Adams instruments -Netherlands

We need you guys !

It was super time. I,m thankful to play and talk with great teachers…a lot of highlights also at so many concerts… Igor Zakus and ,,unbreakable” Deep Music and Denis Adu nailed it ( specially Denis is my new idol. You should keep an eye on him 🙂 the concert of Marek Napiorkowski Priv was super….I highlighted only2 ..there were so many ( Dana Vynnytska , you know what I wanna say). Looking back I’m speachless about Piotr Baron & Michal Tokaj duo performance ,,awakening“

Thxs guys, we had incredible time !

Now a big change : thank you to all participants!

Sometimes people start to blame the young generation.

All I saw is : you nailed it ! you are great future and I believe in you ! Thxs guys !

Wonderful to know each one. May all you dreams come true.

I have one on my top list : Slava ucraine.

And start to create a better world without national borders and no borders in our brains…

let’s fly together and see you on the road !!!!!

Ehud Ettun Adam Zagórski Rafal Sarnecki Janusz Szrom Paweł Dobrowolski Igor Hnydyn Igor Zakus Dorota Miskiewicz Sibel Kose Anastasija Litvinyuk Kuba Cichocki Kuba Stankiewicz Jarosław Buczkowski Michal Jaros Dennis Adu,Piotr Baron Rodion Ivanov, Jacek Namyslowski and all others ……I stay one day more and practice my stuff. 🙂 I want to be in good shape for our next workshops in 2024. 🙂ups…I forgot : Ekaterina Konsulova , Igor Andruch and all other photographer who tried to catch the moment. We all need you. Thxs !

International Jazz Workshop Leszno -Poland 16-22.07.2023

Again Julia Sawicka organized a great workshop. Teachers and students from all over came to teach to study and to listen to outstanding concerts….what a special time at Leszno Jazz 2023… trumpets had to work hard 🙂           My combo did great . We composed music for a movie ,,riding downtown Leszno“.  Big fun to perform that one.

Very thankful to meet Igor Zakus and Denis Addu( we shared trumpets this year ) 

I did a special masterclass for 5 days, which was a musical trip for all-from Choir music to a Gospel prayer.

Thxs to all teachers, who joined that event.

thank you for invitation and see ya all …..

 

Kölner Stadtanzeiger 30-07.2023 zur neuen CD ,,everything in between “

by Thomas Schmitz

,,ein grenzenloses musikalisches Projekt-Köln-Kiew-Wien waren die zentralen Orte, an dene das neue Album Salentin’s entstand….“

…..gerade on der Pandemie,als Musiker sich nicht am gleichen Ort aufhalten konnten, hörte man immer wieder von Produktionen, bei denen Daten ausgetauscht worden sind. Der Münstereifler Musiker, Trompeter und Musik-Professor hat genau so sein neues Album ,,every in between“ erstellt. Geplant war es aber anders-und die Pandemie war nicht das große Problem.Salentin nahm ein Album mit ukrainischen Musikern auf. Das sollte in Kiew selbst entstehen. ,,das wäre eine Geschichte von einer Woche gewesen“ vermutete er. Doch dann kam der Kriegsausbruch am 24. Februar 2022,der Kriegsausbruch in der Ukraine. Und Salentin stellte sich die Frage , was machst du jetzt ?     ………………

der ganze Artikel liegt hier als Bild vor und man kann es gerne vergrößern und lesen……..

 

 

Photo co Thomas Schmitz