5 Vodoo Sessions at Leszno Jazz

Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Innenbereich
this is what happened during that sessions……..

Workshop or Concert Offer for ,,Vodoo Sessions..or Call and response by HpSalentinHave you ever witnessed musicians who have never met before, coming together at a workshop and playing together for 2 hours without even having a sheet of music in front of them?

Everything is musically possible during this time. Sometimes the musicians form a choir, sometimes a funky band, then again a spherical ensemble or maybe the musical journey is headed towards Brazil.
Really everything is possible.

Bild könnte enthalten: Hans Peter Salentin, Innenbereich

Under the guidance of Hans Peter Salentin, an exceptional musician and composer with a very broad and professional musical background, the joint journey begins immediately after the introduction of the individual participants.

“We go back to the origin of music itself”, Salentin emphasizes.
„Someone suggests something and others react to it.
That’s how every good conversation works”.
We are “listening” and “replying” – “call and response”.

The technique used here by Salentin opens the individual to music without working cognitively at the same time.
(sight reading, etc.)
The word “work“ is never used by Salentin in this context.
It is all about an extraordinary shared experience, in which solo playing is also encouraged and further developed.

During a break, the participants have the opportunity to exchange their experiences with each other.

Afterwards the experiences will be worked on together with Hans Peter Salentin.
Many essential aspects of the music will be addressed, e.g:

– Analytical listening,
– Improvement of the interplay
– Instructions for Improvisation
and muc

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Innenbereich

h more………………………………….

After a longer break, existing sheet music, be it the participants’ own big band repertoire or pieces sent to the participants before the workshop, will be worked out and played.
Now the cognitive aspects will be worked on again and aspects of playing together will be promoted.
Music is never a self-portrayal of the individual.
It is always created through respectful playing together.
At the end of this workshop, the participants have the opportunity to return to “free” interplay or to play an elaborated composition.

Salentin’s concept is based on professional ensemble/big bands (Landesjugend Big Bands etc.), school and music school big bands
and transferred to choirs.

It always leads to an extraordinary communal experience.

Vodoo Session

testimonials:

“That such a thing is even possible at all….making music without notes.”

“New paintings have always been created…”

“I never thought I could play a solo…”

„I was able to hear
even more nuances than before.”

“Now it’s time to practice…”

“I’ve discovered so many new things in music…wonderful.”

Text Translation by Hans Jörg Scheffler

please get in touch with : hpsalentin@aol.com

Bild könnte enthalten: 1 Person, Innenbereich

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Innenbereich

hp-salentin

Salentin, der im Alter von elf Jahren sich der Trompete zuwendete, studierte von 1981 bis 1986 Musik an der Musikhochschule Köln. Sein Lehrer waren u.a. Jon Eardley. Er spielte u.a. mit James Carter, Chick Corea, Bob Mintzer, John Scofield, Andrea Centazzo, Miroslav Vitouš und Charlie Mariano. Daneben wirkte er bei Produktionen von Phillip Boa, Rainhard Fendrich und Purple Schulz mit und trat fast 20 Jahre in der Hausband der Harald-Schmidt-Show auf. Bill Dobbins bezeichnete ihn als „einen der besten Trompeter der heutigen europäischen Szene“. Nach dem Jazz Podium (2008) hat er „sich zu einem bedeutenden Trompeter der europäischen Jazzscene entwickelt“. Das amerikanische Internetmagazin All about Jazz verglich seine Spielweise mit Miles Davis, Nils Petter Molvær und Markus Stockhausen. 2003 wurde er zum Professor an die Hochschule für Musik Würzburg berufen. Neben seiner Hochschullehrer- und Konzerttätigkeit ist er als Komponist tätig. Er komponierte auch Filmmusik und für Streichquartette. Mittlerweile hat er über 20 eigene Alben veröffentlicht. Auf seiner Webseite ist u.a. eine umfangreiche „Improvisationsschule“ (200 Seiten) zum freien Download bereitgestellt. Als Jazzmusiker ist er ein wahrer Echtzeitkomponist ( Real Time Composer ) und Melodienerfinder. Das erleichterte es ihm sowohl als Komponist (mittlerweile 20 CDs unter seinem Namen, Filmmusiken, Musik für Streichquartette), als auch als Produzent (Lounge Musik) seine Ideen zu verwirklichen. Das musikalische Spektrum seiner Produktionen ist weit gestreut. Es bewegt sich zwischen Mainstream, freien Improvisationen und Wave Music. Seine Trompetenschule bekam den Deutschen Musik Editions Preis (AMA-Verlag) und auf Salentins Homepage findet man ein Improvisationsschule zum kostenlosen Download. Seit 2010 betreibt Salentin das Label und den Verlag Dewey Records. Viele seiner Kompositionen sind auch für Big-Band arrangiert und seit 2015 ist er künstlerischer Leiter der Westphalien Big Band. Er war Yamaha Rec Artist (2003 bis 2010). Seit Juli 2010 ist Salentin Adams Artist und spielt ausschließlich Instrumente von Adams-Netherlands. Seine Konzert und Workshop Tätigkeiten führen ihn oft ins Ausland. Zu erwähnen wäre besonders : die Zusammenarbeit mit dem Frauen Chor von Gavoi-Sardinien, unter der Leitung von Mauro Lisei, die Cooperation mit Julia Sawicka-Pro Musica -Polen ( u.a. ,,Music of Sting'' mit Orchester ) und in jüngster Zeit das ,,International Jazz Project'' in der Ukraine mit Laura & Kristina Marti, unter Mithilfe von Jazz in Kiew, mit dem Salentin in Lviv, Kiew und Odessa konzertierte, das Projekt ,,Kazhargan's World '' , das Musiker aus der ganzen Welt ( New York, Russland, Deutschland, Frankreich ) zu einem CD Projekt zusammen geführt. Heute gibt es bereits 3 CD,s dieser Formation. Salentin,s Masterclasses sind ein sehr beeindruckendes Erlebnis, da er das Call und Response Prinzip in seinen Stunden verwirklicht und dies für alle ohne große Einführung umsetzbar ist. Sein großes musikalisches Spektrum und seine pädagogische Tätigkeit lassen dies zu einmaligen musikalischen Events werden.