Bodo Klingelhöfer RiP

Bild könnte enthalten: Bodo Klingelhöfer, lächelnd, sitzt
Photo privat Bianka Kerres……

 

Es kam unerwartet und veränderte alles. Der Plan war mit der Band nach Portugal zu fliegen und

dort für Bianka Kerres Projekt CD Aufnahmen zu machen.

Ein Herzinfarkt und der schließliche Tod von Bodo Klingelhöfer änderte alles.

Bianka Kerres schrieb dazu :

Gestern ist unser Freund, unser Herzensbassist Bodo Klingelhöfer von uns gegangen.

Wir sind so tief traurig, dass es schwer ist Worte zu finden. Eigentlich solltest Du jetzt hier mit uns sein und unseren gemeinsamen, langgehegten Traum einer neuen CD hier in Portugal zu verwirklichen. Nun sitzen wir hier ohne Dich und was bleibt ist die Erinnerung an Dich, so lebendig, Dein herzliches Lachen, Dein verschmitztes Lächeln, Deine Shorts, Deine Flip-Flops.

Es ist gerade unvorstellbar nie mehr Deine Stimme zu hören, nie mehr mit Dir zu spielen, nie mehr mit Dir anzustoßen.

“Das kann nur Bier” , hast Du immer gesagt, wenn wir nach einem Gig zusammen angestoßen haben.

Lieber Bodo, wir haben Dich geliebt und dass Du jetzt nicht mehr hier bist ist sehr schwer zu begreifen und zu ertragen.

Mach es gut, mein Freund, mein Lieblingsbassist.

Ich werde mir immer vorstellen können wie Du den Song auf Deinem Bass gespielt hättest.
Unsere Gedanken sind vor allem bei Deiner Ehefrau Konni, die 17 Tage an Deinem Krankenhausbett gesessen, Deine Hand gestreichelt und mit Dir gesprochen hat. Wir haben bis zuletzt gehofft dass Du wieder aufwachst. Farewell Bodo …..

 

ich habe viel Projekte mit ihm gemacht unter anderem ,,Weihnachtslieder” was für mich immer eine Herzensangelegenheit war , als ein weiteres Konzert.

Bodo war ein sehr geerdeter Mensch und als Musiker konnte er fliegen………

er flog nun voraus………RiP   Bodo Klingelhöfer

 

 

hp-salentin

Salentin, der im Alter von elf Jahren sich der Trompete zuwendete, studierte von 1981 bis 1986 Musik an der Musikhochschule Köln. Sein Lehrer waren u.a. Jon Eardley. Er spielte u.a. mit James Carter, Chick Corea, Bob Mintzer, John Scofield, Andrea Centazzo, Miroslav Vitouš und Charlie Mariano. Daneben wirkte er bei Produktionen von Phillip Boa, Rainhard Fendrich und Purple Schulz mit und trat fast 20 Jahre in der Hausband der Harald-Schmidt-Show auf. Bill Dobbins bezeichnete ihn als „einen der besten Trompeter der heutigen europäischen Szene“. Nach dem Jazz Podium (2008) hat er „sich zu einem bedeutenden Trompeter der europäischen Jazzscene entwickelt“. Das amerikanische Internetmagazin All about Jazz verglich seine Spielweise mit Miles Davis, Nils Petter Molvær und Markus Stockhausen. 2003 wurde er zum Professor an die Hochschule für Musik Würzburg berufen. Neben seiner Hochschullehrer- und Konzerttätigkeit ist er als Komponist tätig. Er komponierte auch Filmmusik und für Streichquartette. Mittlerweile hat er über 20 eigene Alben veröffentlicht. Auf seiner Webseite ist u.a. eine umfangreiche „Improvisationsschule“ (200 Seiten) zum freien Download bereitgestellt. Als Jazzmusiker ist er ein wahrer Echtzeitkomponist ( Real Time Composer ) und Melodienerfinder. Das erleichterte es ihm sowohl als Komponist (mittlerweile 20 CDs unter seinem Namen, Filmmusiken, Musik für Streichquartette), als auch als Produzent (Lounge Musik) seine Ideen zu verwirklichen. Das musikalische Spektrum seiner Produktionen ist weit gestreut. Es bewegt sich zwischen Mainstream, freien Improvisationen und Wave Music. Seine Trompetenschule bekam den Deutschen Musik Editions Preis (AMA-Verlag) und auf Salentins Homepage findet man ein Improvisationsschule zum kostenlosen Download. Seit 2010 betreibt Salentin das Label und den Verlag Dewey Records. Viele seiner Kompositionen sind auch für Big-Band arrangiert und seit 2015 ist er künstlerischer Leiter der Westphalien Big Band. Er war Yamaha Rec Artist (2003 bis 2010). Seit Juli 2010 ist Salentin Adams Artist und spielt ausschließlich Instrumente von Adams-Netherlands. Seine Konzert und Workshop Tätigkeiten führen ihn oft ins Ausland. Zu erwähnen wäre besonders : die Zusammenarbeit mit dem Frauen Chor von Gavoi-Sardinien, unter der Leitung von Mauro Lisei, die Cooperation mit Julia Sawicka-Pro Musica -Polen ( u.a. ,,Music of Sting'' mit Orchester ) und in jüngster Zeit das ,,International Jazz Project'' in der Ukraine mit Laura & Kristina Marti, unter Mithilfe von Jazz in Kiew, mit dem Salentin in Lviv, Kiew und Odessa konzertierte, das Projekt ,,Kazhargan's World '' , das Musiker aus der ganzen Welt ( New York, Russland, Deutschland, Frankreich ) zu einem CD Projekt zusammen geführt. Heute gibt es bereits 3 CD,s dieser Formation. Salentin,s Masterclasses sind ein sehr beeindruckendes Erlebnis, da er das Call und Response Prinzip in seinen Stunden verwirklicht und dies für alle ohne große Einführung umsetzbar ist. Sein großes musikalisches Spektrum und seine pädagogische Tätigkeit lassen dies zu einmaligen musikalischen Events werden.