Zur Bürgermeister Wahl in Bad Münstereifel, Vorstellung der Kandidaten

Normalerweise investiere ich nicht so viel Zeit in Politik.  Allgemein schon und war als GRÜNER schon immer aktiv,  aber Dorf Politik war nicht mein Fall.

Das hat sich seit 4 Wochen sehr verändert und ich hatte ein persönliches Anliegen, das mich mit ein bischen Nachdenken und auch Interesse an einen sehr interessanten Lebensabschnitt gebracht hat :

DORF POLITIK !

das Wort hört man in dieser ,,STADT ” nicht gerne , aber leider ist es so.

Etwas netter ausgedrückt heißt dies. ,,Kommunal Politik”  auf dörflichem Niveau.

Ich habe sehr viele Dinge erfahren, die ich auch nicht wissen wollte, aber leider jetzt weiß und werde dies  für die nächste Bürgermeister Wahl einzusetzen.

Ohne politisches Kalkül , ohne einer Gruppierung anzugehören , einfach nur als BÜRGER .

Das ist mein demokratisches Recht.

So folgt nun eine Stellungnahme zur ,,Bürgermeister Wahl ” in Bad Münstereifel

 Zur Bürgermeister Wahl in Bad Münstereifel, Vorstellung der Kandidaten.

Entschuldigen Sie , das ich den Kopf schüttel.
Alle hier ins Rennen geschickten Personen entsprechen dem gewünschten Profil: ,,Heimat verbunden” aus der ,,Kommunal Politik”-Ahnung von ,,Verwaltungswesen”-möglichst ,,Jurist” und jetzt beim CDU Kandidaten auch noch ,,Sozialkompetenz”, die doch normalerweise, bei allen Kandidaten vorhanden sein sollte.
Es geht doch um das Wohl der Bürger. Oder ?
Herrn Bell fehlen leider einige dieser Eigenschaften. ( Verwaltungswesen , Jurist )
Ich habe ,in der jüngsten Zeit, für ein wenig Unruhe bei den etablierten Ratsmitgliedern und ihren Parteien gesorgt und dabei sehr viel über politische Abläufe in unserem Ort erfahren. Leider auch Einblicke in Bereiche bekommen , die ich lieber nicht bekommen hätte. zB Wie hier in dieser Stadt der Rat zu Entscheidungen kommt und wie hier auch Recht verbogen wird. ( Abschlagszahlungen bei Hauskauf , Umwidmung von Gewerberäumen und damit verbundene Abschlagszahlungen, Parken für Anwohner) Schlimmer noch, wie hier Halbwahrheiten ( eine Umschreibung für ,,glatt gelogen”) dem Bürger verkauft werden. ( Tourismusabgabe) Merkwürdig, das es auch den Stadtanzeiger oder die Rundschau nicht interessiert.
Wohnt etwa niemand aus der Redaktion in Bad Münstereifel?-Nun zurück zu den Kandidaten.
Es wäre dringend geboten, das die Herren sich zu jetzigen Problemstellungen äußern und dem Bürger ihre Vorstellungen von der Weiterentwicklung der Stadt und Visionen vorstellen.
Der Bürger möchte die ewig gleichen Antworten, wie , Alternativlos, nicht hören und auch an Entscheidungen beteiligt werden. Ein wenig mehr direkte Demokratie täte dem Ort sehr gut, indem man zB die Bürger vorher zu offenen Diskussionen einlädt und nicht im nach hinein die Suppe auslöffeln lässt und sagt , das haben wir so nicht gewusst ( Antwort eines Ratsmitgliedes zum Altenheimbau -gegenüber dem Discounter Aldi und auch jetzt , bei der Geschichte Kick und Stadtbücherei ). Auch das ist eine Vision : eine Bürgerbeteiligung im Vorfeld von relevanten Entscheidungen.

Natürlich sind wir nicht die Schweiz.
Und , wie stehen die Kandidaten zu den offen vorliegenden Problemen ?
Wie steht ein Kandidat zu einer Verwaltung die jahrelang von schwacher Hand geleitet wurde ?
Wie stehen die Kandidaten zu einer Kinder und Jugendpolitik, die es in diesem Ort seit Jahrzehnten nicht mehr gibt ?
Wie stehen diese zur verstärkten Monokultur dieser Stadt ?
Wie stehen Sie zur Säule ,,Touristik” die hier überhaupt nicht vorhanden ist ?
Da gäbe es noch so viele konkrete Fragen. Und was bekommen wir Bürger ?
Allgemein kompatible Kandidaten , die keinerlei Aussagen treffen und wir sollen warten , bis es ein Programm der Herren gibt.
Politisches Kalkül ist , bis nach Ostern zu warten , damit die Zeit bis zur Wahl nicht mehr so lange ist und etwaige Probleme totgeschwiegen werden können.
Den Bürger ,,ernst nehmen” und für ,,mündig” und ..
Ach ! Das kennen Sie alles und wundern sich über solche unsäglichen Dinge wir Pegida.
Auch im Kleinen tragen Politiker dafür die Verantwortung.
Leider hat die CDU und jetzt mit den Grünen, zweimal hintereinander Kandidaten ins Rennen geschickt , die dies als Karrieresprung benutzt haben, mit einer schönen Rentenabsicherung.
Danke liebe CDU .
Das kommt raus , wenn 25% ( CDU und Grüne) über 100% bestimmen. siehe Wahlergebnisse Kommunalwahl 2014.
Bürgerbeteiligung und konstruktive Diskussionen im Vorfeld .
Das ist keine Vision.
Das wäre ein ,,Muss” für diesen Ort und jeden Bürgermeister.
   der streitbare Bürger   Prof. Hans Peter Salentin

 

 

 

hp-salentin

Salentin, der im Alter von elf Jahren sich der Trompete zuwendete, studierte von 1981 bis 1986 Musik an der Musikhochschule Köln. Sein Lehrer waren u.a. Jon Eardley. Er spielte u.a. mit James Carter, Chick Corea, Bob Mintzer, John Scofield, Andrea Centazzo, Miroslav Vitouš und Charlie Mariano. Daneben wirkte er bei Produktionen von Phillip Boa, Rainhard Fendrich und Purple Schulz mit und trat fast 20 Jahre in der Hausband der Harald-Schmidt-Show auf. Bill Dobbins bezeichnete ihn als „einen der besten Trompeter der heutigen europäischen Szene“. Nach dem Jazz Podium (2008) hat er „sich zu einem bedeutenden Trompeter der europäischen Jazzscene entwickelt“. Das amerikanische Internetmagazin All about Jazz verglich seine Spielweise mit Miles Davis, Nils Petter Molvær und Markus Stockhausen. 2003 wurde er zum Professor an die Hochschule für Musik Würzburg berufen. Neben seiner Hochschullehrer- und Konzerttätigkeit ist er als Komponist tätig. Er komponierte auch Filmmusik und für Streichquartette. Mittlerweile hat er über 20 eigene Alben veröffentlicht. Auf seiner Webseite ist u.a. eine umfangreiche „Improvisationsschule“ (200 Seiten) zum freien Download bereitgestellt. Als Jazzmusiker ist er ein wahrer Echtzeitkomponist ( Real Time Composer ) und Melodienerfinder. Das erleichterte es ihm sowohl als Komponist (mittlerweile 20 CDs unter seinem Namen, Filmmusiken, Musik für Streichquartette), als auch als Produzent (Lounge Musik) seine Ideen zu verwirklichen. Das musikalische Spektrum seiner Produktionen ist weit gestreut. Es bewegt sich zwischen Mainstream, freien Improvisationen und Wave Music. Seine Trompetenschule bekam den Deutschen Musik Editions Preis (AMA-Verlag) und auf Salentins Homepage findet man ein Improvisationsschule zum kostenlosen Download. Seit 2010 betreibt Salentin das Label und den Verlag Dewey Records. Viele seiner Kompositionen sind auch für Big-Band arrangiert und seit 2015 ist er künstlerischer Leiter der Westphalien Big Band. Er war Yamaha Rec Artist (2003 bis 2010). Seit Juli 2010 ist Salentin Adams Artist und spielt ausschließlich Instrumente von Adams-Netherlands. Seine Konzert und Workshop Tätigkeiten führen ihn oft ins Ausland. Zu erwähnen wäre besonders : die Zusammenarbeit mit dem Frauen Chor von Gavoi-Sardinien, unter der Leitung von Mauro Lisei, die Cooperation mit Julia Sawicka-Pro Musica -Polen ( u.a. ,,Music of Sting'' mit Orchester ) und in jüngster Zeit das ,,International Jazz Project'' in der Ukraine mit Laura & Kristina Marti, unter Mithilfe von Jazz in Kiew, mit dem Salentin in Lviv, Kiew und Odessa konzertierte, das Projekt ,,Kazhargan's World '' , das Musiker aus der ganzen Welt ( New York, Russland, Deutschland, Frankreich ) zu einem CD Projekt zusammen geführt. Heute gibt es bereits 3 CD,s dieser Formation. Salentin,s Masterclasses sind ein sehr beeindruckendes Erlebnis, da er das Call und Response Prinzip in seinen Stunden verwirklicht und dies für alle ohne große Einführung umsetzbar ist. Sein großes musikalisches Spektrum und seine pädagogische Tätigkeit lassen dies zu einmaligen musikalischen Events werden.